copter-drone.com


Hofsteg 2
17209 Priborn

E-Mail:

info@copter-drone.com

 

+49 (0) 171 4935477

sommer aktion
Einführungsaktion

Im Shop jetzt Sonderaktion

Gutschein für eine Immobilienluftaufnahe

zum Verschenken

gutschein aktion
Gutschein

Agrarwissenschaft - Agrardrohne in der Landwirtschaft

Möglichkeiten des Agrar Multikopters in der Landwirtschaft

Rehkitz im Gras, Agrar-Drohne rettet Leben in der Landwirtschaft
Rehkitz von der Drohne gerettet

Eine Zukunftsorientierte und stark wachsende Branche in der Landwirtschaft wird der Einsatz von Multicoptern sein.

Agrar-Fachleute  sehen in Agrardrohnen eine der zehn bahnbrechenden und zukunftsweisenden Technologien der nächsten Jahre. Auch an copterdrone geht diese Entwicklung nicht vorbei. Einige Experten aus der Landwirtschaft und wir sind überzeugt davon, dass es handfeste ökonomische und ökologische Gründe gibt, die den Einsatz von Agrar-Drohnen allgemein dienlich sind.


Flugobjekte wie: Flugzeuge, Zeppeline, Ballons und Satelliten unterstützen die Landwirtschaft seit einigen Jahrzehnten. Diese Entwicklung, so die Meinung führender Wissenschaftler und Agrar- Ingenieure , birgt der Einsatz von Agrar-Drohnen weitere Vorteile. Der Multikopter kann im Vergleich zu Satelliten, wegen der niedrigen Flughöhe in der Lage, Aufnahmen von besserer Qualität, Präzision und Auflösung anzufertigen.

Agrar-Drohnen sind sehr flexibel und schnell einsetzbar. Die Agrar-Kopter können Felder automatisiert und in regelmäßigen Abständen überwachen und auch bearbeiten.

Agrar Drohne als preiswerter Mitarbeiter mit Mehrwert

Moderne Multikopter sind schon für etwa 3000 Euro zu haben und verfügen über handelsübliche Kameras mit guter Auflösung. Die Quadrocopter können zu jeder Tageszeit Bilder aus bestimmten Höhen und Winkeln aufnehmen. 

Um aber die Bilder auszuwerten, kommen weitere Spezialgebiete hinzu. Spezialisten aus unserem AG-kitawa Netzwerk setzen Bildinformationen in Photogrammetrie oder als Orthofoto um. Das einfache Befliegen von Äckern ist weniger aufwendig, jedoch das auswerten und verarbeiten. 

Wir sehen die Verbindung zum Kunden in der Landwirtschaft wie auch in anderen B2B Branchen als Innovation mit win-win-Effekt. 

Einige Produkte müssen hinreichend getestet werden. Wir sind stolz auf gute Partner in der Agrar-Branche zurück greifen zu können.

Luftbild Versuchsfeld Gotthun Mecklenburg-Vorpommern
Versuchsfeld für Düngemittel Mecklenburg

Aufgabe: ca 200 Teilflächen vergleichbar machen


Der Argrarcopter hilft bei Untersuchungen der Chlorophyll-Dichte der Pflanzen aus der Luft.


Es wurde aus den ca 200 Aufnahmen ein Orthofoto erzeugt. wodurch jeder Abschnitt miteinander vergleichbar wurde.

 

 

Lebensretter - Agrar-Drohne - Tierschutz


In der Landwirtschaft kann die Drohne so programmier werden, dass sie ein bestelltes Feld automatisiert und natürlich berührungslos abfliegt. Eine Wärmebildkamera an Bord macht das scheuende Rehkitz als roten Punkt im Live-Bild der Bodenstation sichtbar. Bauern sind verpflichtet das Wild auf Ihren Flächen zu schützen. Rehkitze verhalten sich auch bei viel Krach sehr ruhig und ducken sich. Mittels Agrar-Drohne, ausgestattet mit einer Wärmebildkamera sucht man aus großen Höhen einfach und schnell das Flurstück ab und vertreibt dieses. Dies schützt das  Rehkitz vor dem sicheren Mäh-Tod des herannahenden Mähdreschers. Der Bauer hat den weiteren Vorteil das seine Ernte nicht konterminiert wurde.


Wildschweinjagd mit der Agrar-Drohne

Luftbild Maisfeld mit Wildschaden Agrar Drohne Mecklenburg-Vorpommern
Luftbild Maisfeld mit Wildschaden

Die Wildschwein Population ist in den letzten Jahren proportional mit dem vermehrten Mais-Anbau gestiegen. Mais wird viel in Gegenden um Biogasanlagen  angebaut. Die Probleme der Jäger mit den schlauen Schweinen Herr zu werden sind Jahr für Jahr größer.


Mit der Agrar-Drohne, bestückt mit einer einfachen Kamera lassen sich auch tierische Schädlinge aufspüren. Im Mais erkennt der Pilot sehr gut Laufspuren Schlafnester und Fraßspuren. Eine Dokumentation ist gleichzeitig für den Jäger und seiner Versicherung möglich. Auch eine Treibjagd mit der Drohne ist möglich. Die Jagd-Drohne steigt auf und auf dem Boden-Monitor findet der Pilot die Schweine. Die Tiere werden dann zum Abschuss aus dem Bestand getrieben.

Mehrwert: Hohe Ausgleichszahlungen, auch aus der Wildschadensausgleichkasse, der Jagdpächter für die durch die Wildschweine verursachten Flurschäden an die geschädigten Landwirte machen die Nutzung einer Flugdrohne inzwischen sehr lohnenswert.



Mit Wespen gegen den den Maiszünzler - Agrar Drohne

Drohne gegen dem Maiszünzler Agrar-Drohne
Drohne gegen dem Maiszünzler

Die Ausbringung von Schlupfwespen mit der Agrar-Drohne ist wie die anderen Einsatzgebiete recht jung. Die Schlupfwespe ist ein Fress-Feind des Maiszünzlers. Bei der Ausbringung der kleinen Kügelchen kommt es auf den genauen Zeitpunkt an. Leider dieser liegt aber schon in einer Zeit, in welchem der Mais sehr hoch steht. Somit ist ein Ausbringen per Maschine und per Hand fast ausgeschlossen. Die Agrar- Drohne wirft alle sieben Meter eine aus organischem Material bestehende kleine Kugel aus etwa zehn Metern Höhe über dem Maisfeld ab. In jeder Kugel, befinden sich 1.000 Eier der Schlupfwespe, die nach dem entwickeln nur eine bestimmte Strecke am Boden zurücklegen kann. Deshalb müssen die Kugeln gleichmäßig verteilt werden.

Das Ausbringen ist nicht neu, ziemlich Erfolgreich, aber früher sehr aufwendig und zeit-intensiv. 

Heute kann der Agrar-Copter eine Fläche von 2 Hektar in 3-4 Min. abfliegen.

Agrardrohne hilft bei der Schadenermittlung der Versicherung

Agrar Drohne - Hagelschaden im Mais - Versicherung Schaden Beweissicherung
Agrar Drohne - Hagelschaden im Mais

Den Versicherungen in der Landwirtschaft stehen bei der Schadensregulierung vor ganz neue Herausforderungen. Neue Versicherungsprodukte erfordern im Schadenfall schnelle Übersicht. Große Flächen, wie auch geschädigte Teilflächen genauer zu erfassen ist auch in der Vergangenheit nur mit schwerer Technik möglich gewesen. Die Auswertung war ebenfalls teils Handarbeit. Gerade Sturmschäden treten häufig lokal sehr begrenzt, in Form kleiner Windhosen auf.

Die Sachverständigen der Versicherungen müssten das gesamte Feldstück durchlaufen, um solche Teilflächen auszuwerten.  Versuche mit Drohnen gab es viele. Inzwischen sind sie für einen vertretbaren Zeitaufwand in der Pflanzen-Versicherung effizient genug um auch größere Flächen zu erfassen.

Einige Innovationen im Versicherungsmarkt verfolgten einen anderen Ansatz: Leichte Modellflugzeuge ausgestattet mit hochauflösende Kameras sammeln Bildmaterial von Schaden-Flächen.

Das eingesetzte System vermag Flächen in relativ kurzer Zeit zu überfliegen, um Auffälligkeiten im Bestand zu detektieren. Probleme sind jedoch bei diesem System das deutsche Recht. So ist ein ausgedehnter Radius wie in der Werbung beschrieben in Deutschland nicht möglich, da auf Sichtflug nicht verzichtet werden darf. In der Praxis hat das ca. 45.000,-€ teuere Gerät sich beim landen fast immer selbst zerstört, da es am Ackerrand meist keine Landepisten gibt. 

Der Agrar-Kopter hingegen ist sehr stabil und dank des redundanten Systems sehr sicher. Er wird in der Schadensregulierung bereits sehr erfolgreich, gerade bei geschädigten Teilstücken im Mais eingesetzt. Weitere Einsatzbereiche werden z.Z. getestet. Herbstmonitoring von Wintergetreide vor der Winterruhe sein, um die Versicherungswürdigkeit zu überprüfen, und im Frühjahr das Erfassen großflächiger Witterungsschäden (Frost). Weiterhin arbeiten wir mit hochdruck an einem NDVI System für Kopter.


1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.